WebArtisan Blog

26 wertvolle Content-Ideen für Ihren Corporate Blog

von 26. Jul 2018Ratgeber0 Kommentare

seo-optimierung-einstiegsbild

Ein Corporate Blog ist ein wirkungsvolles Instrument im Content-Marketing. Er verhilft Ihrem Unternehmen zu mehr Traffic und bietet zudem die Möglichkeit Persönlichkeit und Kompetenz zu zeigen. Doch er stellt Sie auch vor neue Herausforderungen. Neben den nötigen Ressourcen, benötigen Sie Ideen für Inhalte mit Mehrwert. Wenn Sie bisher nicht wussten, worüber Sie schreiben sollen – hier finden Sie die nötige Inspiration.

„Über was soll ich als kleiner XY denn schon auf meiner Webseite bloggen? Da gibt’s doch gar nichts Interessantes zu erzählen…“

Wenn Sie das denken, verkaufen Sie sich unter Wert. Jedes kleine und große Unternehmen kann spannende Geschichten erzählen – egal ob Yoga-Schule, Handwerksbetrieb, Seifenmanufaktur oder Sportverein. Seien Sie mutig und selbstbewusst. Mit der folgenden Liste ist die Themenfindung für Ihren Corporate Blog kein Hindernis mehr.

26 Content-Ideen für Ihren Unternehmensblog

1. Begegnungen mit Menschen

Gibt es Kunden oder Netzwerkpartner, die sie besonders inspiriert oder berührt haben? Schreiben Sie darüber! Damit zeigen Sie nicht nur Persönlichkeit, sondern beweisen auch, dass Sie andere Menschen wertschätzen.

2. Events

Besuchen Sie Veranstaltungen, die mit Ihrer Branche in Zusammenhang stehen und berichten Sie darüber.

3. Fehler und Lerneffekte

Welche Fehler haben Sie in Ihrem Beruf schon gemacht – und was haben Sie daraus gelernt?

4. Mythen und Fakten

In jeder Branche gibt es Mythen, die sich fest in die Glaubenssätze der Gesellschaft verankern. Legen Sie die Karten offen auf den Tisch.

5. Fragen und Antworten

Sicherlich fallen Ihnen wiederkehrende Fragen von Kunden ein. Beantworten Sie diese in einer Artikelserie. Oder fragen Sie gezielt auf social media Plattformen nach, über welches Thema Ihre Community mehr erfahren möchte.

6. Das Team

Stellen Sie Ihre Mitarbeiter und Abteilungen vor.

7. Mitarbeiter-Beiträge

Übergeben Sie Wort und Stift (bzw. Tastatur) an Ihr Team. Auf diese Weise entstehen amüsante „Büro-Stories“ und blickwinkelreiche Eindrücke aus dem Arbeitsalltag.

8. Geheimnis des Firmennamens

Wie zum Teufel kommt der bloß auf diesen Namen? Ob Schnapsidee oder strategische Namensfindung – verraten Sie es uns!

9. Ihre Story

Was hat Sie dazu gebracht dieses Unternehmen/Projekt ins Leben zu rufen? Welche Erfolge und Rückschläge gab es?

10. How to-Beiträge

Erklären Sie in Schritten wie etwas funktioniert. Es handelt sich dabei um eine der beliebtesten Blogpost-Form. Warum? Weil wir alle nach Antworten für unsere Probleme suchen.

11. Tutorials

Sie bieten Ihren Kunden Hilfestellung zur korrekten Nutzung Ihrer Produkte und sind hervorragende Inhalte für einen Blog.

12. (Check)Listen

À la „in 10 Schritten zu […]“ oder „9 Dinge, die Sie vermeiden sollten, wenn […]“… die Leser lieben Listen! Sie sind übersichtlich und leicht verdaulich.

13. Rezepte

Falls Sie ein essbares Produkt herstellen, was können Kunden daraus alles zaubern?

14. Einblicke in den Arbeitsalltag

Erzählen Sie ruhig auch mal wie Ihr Tag aussieht.

15. Einblick ins Privatleben

Geht ein Unternehmensberater in seiner Freizeit lieber golfen oder Bal Folk tanzen? Fliegt eine Yoga-Lehrerin zum Ausgleich heimlich zum Ballermann? Und welches Feierabendbier trinkt ein Winzer am liebsten? Wir platzen bereits vor Neugierde!

16. Trends und News

Was gibt es Neues zur erzählen aus Ihrer Branche und Szene? Wenn Sie solche Artikel planen, bleiben Sie auch selbst immer auf dem Neusten Stand.

17. Firmen News

Vielleicht starten Sie ein neues Projekt oder organisieren eine öffentliche Veranstaltung – lassen Sie es potenziellen Interessenten wissen.

18. Interviews

…bieten eine tolle Abwechslung zu klassischen Artikeln. Interviewen können Sie beispielsweise einen Experten aus Ihrer Branche, aber auch Stammkunden oder Mitarbeiter.

19. Vorstellung neuer Produkte oder Dienstleistungen

So wissen Ihre Kunden bereits, worauf Sie sich als nächstes freuen dürfen. Doch achten Sie darauf, das die Blogposts nicht wie Werbeanzeigen klingeln.

20. (inter)nationale Themen- und Feiertage

Ob Welt-Umwelttag, Tag des Handwerks oder Weihnachten – nutzen Sie besondere Tage für einen besonderen Beitrag.

21. Soziales Engagement

Wenn sich Ihr Unternehmen für eine gute Sache einsetzt, können Sie das ruhig erzählen.

22. Buch- oder Filmrezensionen

Sie haben ein tolles relevantes Buch gelesen oder eine interessante Dokumentation geschaut? Dann stellen Sie es doch in Ihrem Blog vor!

23. Wie Kunden Ihre Produkte nutzen

Neben einer guten Story zeigen Sie damit, was Ihr Produkt alles kann und liefern die nötige Vorstellungskraft wozu Produkt XY nützlich sein könnte.

24. Gastbeiträge von Experten aus Ihrer Branche

Dadurch bieten Sie nicht nur abwechslungsreiche Inhalte, sondern steigern auch Ihre Reichweite. Denn der Gastautor wird den Artikel höchstwahrscheinlich teilen und verlinken.

25. Ergebnisse aus Studien und Umfragen

Entweder können sie relevante Ergebnisse aus externen Quellen vorstellen oder aber sie starten selbst eine Umfrage. Beispielsweise darüber, welche Farben das neue Produkt XY haben soll. Oder an welchem Termin Sie den kommenden Kurs anbieten sollen.

26. Lexikon Einträge („cheat sheets„)

Wiederkehrende Fachbegriffe und wichtige Konzepte aus Ihrem Themenbereich können Sie wunderbar in Form von kurzen Lexikon-Beiträgen erläutern. Das freut den vielbeschäftigten Leser, der keine Zeit hat selbst nach einer geeigneten Definition zu suchen. Und Sie können an anderer Stelle Ihrer Webseite darauf verlinken und vermeiden auf diese Weise wiederholte Erklärungsnot.

Ideen gefunden – und was nun?

Sicherlich haben Sie beim Scannen der Liste bereits den einen oder andere Artikel gedanklich entworfen. Super, damit haben Sie den Stein ins Rollen gebracht! Jetzt heißt es Zeit nehmen, konkret werden, planen und durchhalten! Denn bis ein Corporate Blog Früchte trägt, dauert es eine Weile.

Nehmen Sie sich zunächst ein paar Stunden Zeit und listen Sie konkrete Beitragsthemen auf. Diese können Sie dabei auch direkt in unterschiedliche Kategorien einteilen. Nutzen Sie dabei auch gerne diese Strategien um geeignete Content-Ideen zu finden. Erstellen Sie im nächsten Schritt einen Redaktionsplan und integrieren Sie diesen fest in Ihren Arbeitsablauf.

Zeit hat man bekanntlich nie. Deswegen müssen Sie sich gezielt Zeit für die Blogbeiträge nehmen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem blogging-friday?

Teilen ausdrücklich gewünscht! Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch weiter:

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Möchten Sie mehr zum Online Marketing erfahren? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie mehr zu den Grundlagen per E-Mail.

Hinweis zum Newsletter: Der WebArtisan Newsletter informiert Sie über Themen zum Online Marketing. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie Ihre Abbestellmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Weitere Blogbeiträge

7 gute Vorsätze für eine großartige Webseite

WebArtisan Blog Es ist wieder soweit, das Jahresende naht. Und mit jedem neuen Jahr kramen wir erneut unsere verloren gegangene Motivation und all die guten Vorsätze aus dem Nirwana. Aufhören zu rauchen, regelmäßig Joggen gehen, mehr Geld sparen, weniger Arbeiten......

Bilder für die Suchmaschine optimieren: so geht’s!

WebArtisan Blog Im Kampf um die TOP-Plätze der Suchergebnisse, wird viel Arbeit in die Suchmaschinenoptimierung von Texten investiert. Das ist keineswegs falsch. Doch vergessen Sie dabei nicht die Bilder – denn auch hier lohnt sich SEO.In unserem letzten Beitrag ging...

Erfolg durch Bilder – warum Sie visuellen Content nutzen sollten

WebArtisan Blog Das Internet ist vollgestopft mit Informationen – und nicht alle davon sind wirklich nützlich. Gleichzeitig sinkt die Geduld der User. Wer im Netz surft, möchte schnell finden, wonach er sucht – ohne viel Lesen zu müssen. Bilder haben gegenüber reinem...

Was ist Was? Die wichtigsten Online Marketing Disziplinen auf einem Blick

WebArtisan Blog Im Online Marketing wird gerne mit einer bunten Mischung englischer Begriffe um sich geworfen. Diese Vielfalt kann gerade bei Newcomern für reichlich Verwirrung sorgen. Content Marketing, Inbound Marketing, Affiliate Marketing…!? Damit Sie nicht in...

Social Media

Jetzt zum Newsletter anmelden