WebArtisan Blog

Keyword Analyse: Vorgehensweise und kostenlose Tools

von 1. Nov 2017Ratgeber0 Kommentare

seo-optimierung-einstiegsbild

Ein Ziel im Rahmen einer erfolgreichen SEO Optimierung ist es, relevante Schlüsselbegriffe für Ihre Seite zu identifizieren. Das erfordert eine Keyword Analyse. Dafür ist es auch notwendig herauszufinden, wonach Ihre Zielgruppe genau sucht. Wie Sie geeignete Keywords finden und welche kostenlose Tools Sie dafür nutzen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Identifizierung relevanter Keywords: So gehen Sie vor

Sie werden feststellen – das passende Keyword für eine Seite festzulegen, ist gar nicht so trivial, wie es zunächst klingt. Mit den richtigen Fragen, der Hilfe des Internets und ein wenig Übung, wird es aber irgendwann leichter. Gehen Sie strategisch an die Sache ran:  In 3 Schritten können Sie relevante Keywords erfolgreich identifizieren und optimieren.

Schritt 1: Was ist das Hauptthema?

Wenn Sie eine Seite auf ein Keyword optimieren möchten, müssen Sie sich zunächst im Klaren sein, worum es grundsätzlich in Ihrem Beitrag geht. Was ist das Hauptthema Ihrer Seite? Fassen Sie dieses in 1-4 Worten zusammen und Sie erhalten bereits eine Beta-Version Ihres Keywords.

Schritt 2: Wonach sucht Ihre Zielgruppe?

Sie verfassen Inhalte immer für Ihre Zielgruppe. Das bedeutet, sie müssen sich auch mit den Suchgewohnheiten und -intentionen der Nutzer auseinander setzen. Wonach wird überhaupt gesucht und was genau erwarten die Leser auf Ihrer Seite zu finden? Dabei gibt es zwei grundlegende Fehler, die Sie vermeiden können: (1) Sie wählen das falsche Keyword oder (2) Sie bieten nicht den richtigen Inhalt.

  1. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie erklären auf Ihrer Seite verschiedene Möglichkeiten Himbeermarmelade einzukochen. Sie fassen das Ganze unter dem Schlüsselbegriff „Himbeerfruchtaufstriche einkochen“ zusammen.  Einfach, weil Ihnen die Wortwahl „Fruchtaufstrich“ gut gefällt. Was aber, wenn die breite Masse nach „Himbeermarmelade selber machen“ sucht? Indem Sie sich also damit auseinander setzen, was und wie tatsächlich von den Nutzern gesucht wird, können Sie Ihr Keyword entsprechend optimieren.
  2. Ein anderer weit verbreiteter Fehler ist, dass eine Seite nicht die Inhalte bietet, die sich ein Nutzer durch seine Suche erhofft. Sie optimieren nun auf das Keyword „Himbeermarmelade selber machen“. Jedoch erzählen Sie auf Ihrer Seite eigentlich nur davon, weshalb die selbstgemachte Himbeermarmelade Ihrer Oma die beste ist – eine Rezept-Anleitung bieten Sie nicht. Sehr wahrscheinlich würden die Leser enttäuscht Ihre Seite verlassen und woanders weiter suchen. Generieren Sie also die Inhalte stets so, dass diese der Suchintention der Nutzer gerecht wird.

Tipp: Fragen Sie Freunde und Bekannte, wonach sie suchen würden, um auf Ihre Seite zu gelangen. Die Verwendung von Keyword Analyse Tools ist ebenfalls sehr hilfreich, um Inhalte und Schlüsselbegriffe an die Suche der Nutzer anzupassen. Einige kostenlose Tools stellen wir Ihnen weiter unten im Text vor.

Schritt 3: Wie hoch sind Suchvolumen und Konkurrenz?

Wenn Sie einfach nur gute Inhalte für Ihre Zielgruppe entwerfen wollen, können Sie sich nach Schritt 2 entspannt zurücklehnen. Wenn Sie jedoch tiefer in die SEO Optimierung einsteigen möchten und durch bestimmte Keywords gezielt Ihr Google-Ranking verbessern wollen, müssen Sie weiter ins Detail gehen. Wie hoch ist das Suchvolumen, die Konkurrenz und Ihre Chance mit einem bestimmten Keyword ein TOP-Ranking zu erlangen? Ist es vielleicht sinnvoll, das Keyword zu erweitern bzw. zu spezifizieren, um Ihre Chancen zu erhöhen?

Das ist zugegebenermaßen eine Wissenschaft für sich und nicht umsonst gibt es dafür Experten, die Sie zu Rate ziehen können. Dennoch: einen kleinen Einblick in die Materie können Sie durch geeignete Tools auch als Laie erhaschen.

Kostenlose Keyword Analyse Tools

Zum Glück gibt es Tools, die Ihnen bei der Identifizierung von relevanten Keywords helfen können. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und sicherlich werden Sie irgendwann selbst Ihre persönlichen 1-2 Favoriten herausfiltern. Eine kleine Auswahl an kostenlosen Keyword  Analyse Tools möchten wir Ihnen in der Folge vorstellen.

übersuggest: erste Keyword Ideen

Mit überSuggest können Sie keine professionelle Keyword Analyse durchführen. Es ist aber ein gutes Tool, um Keyword Ideen zu bekommen. Die Anwendung ist kinderleicht. Sie geben einen Schlüsselbegriff ein und wählen die Zielsprache aus. Innerhalb kürzester Zeit sollten Sie eine Liste mit entsprechenden Keyword-Variationen und -Erweiterungen erhalten. Die Ergebnisse können Sie anschließend sowohl filtern als auch kopieren und als Tabelle downloaden.

Beschränkung: Ein nennenswertes Manko hat das Tool: Manchmal funktioniert es einfach nicht, d. h. es liefert keine Suchergebnisse. Wer ein wenig Geduld hat, versucht es nach einer Weile erneut.

Keywordtool.io: umfangreiche Keyword-Vorschläge

Keywordtool.io bietet Ihnen die Möglichkeit, bis zu 750 Keyword-Vorschläge für Ihren Suchbegriff zu erhalten (sogenannte Google suggests). Es handelt sich dabei um jene Vorschläge, die auch in Google angezeigt werden, wenn Sie einen Suchbegriff eingeben. Allerdings erhalten Sie über Google lediglich fünf solcher Vorschläge. Keywordtool.io hingegen erstellt eine umfangreiche Liste mit allen alternativen Suchanfragen. Die Ergebnisliste können sie anschließend filtern, kopieren oder als Excel-Tabelle exportieren. Zudem können Sie neben der Google Suche auch Keyword-Vorschläge für Youtube, Amazon und Bing abfragen.

Beschränkung: Die Abfrage der Keyword-Vorschläge ist kostenfrei, unbegrenzt und funktioniert ohne Anmeldung. Wenn Sie jedoch Zugriff auf Suchvolumen und Konkurrenz haben möchten, geht das nur mit einer kostenpflichtigen Pro-Version.

Answer the public: Die Fragen der User identifizieren

Answer the public ist anders als die anderen Tools. Empfangen werden Sie von einem älteren Herren mit Rauschebart und Wollpullover, der ziemlich ungeduldig darauf wartet, dass Sie endlich Ihre Suche starten. Hier geht es nicht darum, konkrete Keywords zu identifizieren, sondern herauszufinden, welche Fragen die Menschen in Verbindung mit Ihrem Keyword stellen. Das hilft Ihnen dabei, den Inhalt ihrer Seite zu planen.

Innerhalb weniger Sekunden spuckt Ihnen dieses hilfreiche Tool sämtliche Fragen aus, die im Zusammenhang mit Ihrem Keyword gestellt werden. Die Ergebnisse sind übersichtlich nach W-Fragen, Präpositionen oder Vergleiche sortiert und können kostenlos heruntergeladen werden. Das Tool basiert auf Google Suggest.

Beschränkung: Keine. Sie können unangemeldet so viele Suchanfragen pro Tag stellen, wie sie möchten.

Keyword analyse tool answer the public beispiel

Keyword Analyse mit Answer the public – Beispiel: Himbeermarmelade.

 

KWFinder: Professionelle Keyword Analyse

Wer tiefer ins Detail gehen möchte und zusätzlich Informationen zum Suchvolumen und der Konkurrenz benötigt, muss zu anderen Tools greifen. Diese sind in der Regel kostenpflichtig. Auch der KWFinder kostet in seiner Vollversion nicht wenig Geld. Sie können ihn jedoch auch begrenzt kostenlos nutzen – wenn auch nur in sehr geringem Umfang.

Innerhalb von 24 Stunden können Sie zwei Suchanfragen starten und erhalten bis zu 50 relevante Keyword Vorschläge. In diesem Zusammenhang liefert Ihnen das Tool zudem das jeweilige Suchvolumen, Informationen über den Schwierigkeitsgrad für dieses Keyword zu ranken, sowie die TOP10 der Google SERPS (Search Engine Result Page). Leider ist das Tageslimit schnell erreicht. Wenn Sie jedoch nur gelegentlich eine professionelle Keyword Analyse durchführen möchten, ist KWFinder optimal geeignet.

Keyword Analyse Tool KWFinder Beispiel

Professionelle Keyword Analyse mit KWFinder – Beispiel: Himbeermarmelade.

Fazit

Mit der richtigen Herangehensweise wird die Suche nach relevanten Keywords leichter. Seien Sie sich über den Fokus Ihrer Seite im Klaren und orientieren Sie sich immer an den Bedürfnissen Ihrer Nutzer. Wenn Sie herausfinden, wonach und mit welchen Schlagwörtern Ihre Zielgruppe sucht, haben Sie bereits die halbe Miete. Geeignete Tools erleichtern die Keyword Analyse ungemein – und dabei müssen Sie keineswegs direkt auf teure Premium-Versionen zurück greifen.

Teilen ausdrücklich gewünscht! Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch weiter:

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Möchten Sie mehr zum Online Marketing erfahren? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie mehr zu den Grundlagen per E-Mail.

Hinweis zum Newsletter: Der WebArtisan Newsletter informiert Sie über Themen zum Online Marketing. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie Ihre Abbestellmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media

Jetzt zum Newsletter anmelden

Kategorien