Personas erstellen – so funktioniert’s

von Ratgeber

Egal ob Sie eine Webseite gestalten oder Blog-Beiträge schreiben – stets gilt es Ihre Zielgruppe zu erreichen. Doch bei der Sache gibt es einen Haken: eine Zielgruppe ist keine homogene Masse. Dahinter stecken einzelne Menschen mit individuellen Bedürfnissen. Wie erreichen Sie also eine ganze Gruppe, wenn die einzelnen Mitglieder nicht zu sehen sind? Indem Sie sich konkrete Bilder der Menschen schaffen: Personas.

Was schenken Sie dem Vater Ihrer neuen Flamme, über den Sie sonst nichts wissen, zum 60. Geburtstag? Die groben Eckdaten (männlich, ü50, glücklich verheiratet) helfen dabei herzlich wenig. Wenn Sie nun aber wissen, dass der (fast) 60-Jährige Robert gerne Wandern geht, als Übersetzer arbeitet und eine Schwäche für französischen Rotwein hat, macht das sie Sache schon etwas leichter!

Ebenso wie bei dem Geburtstagskind, müssen Sie genug Informationen über die Menschen innerhalb Ihrer Zielgruppe sammeln. Sonst hält sich die Freude am Ende in Grenzen.

Das Erstellen von Personas wird Ihnen helfen, sich mit den bunten Charakteren Ihrer Zielgruppe auseinanderzusetzen.

Was sind Personas?

Eine Persona ist eine fiktive Person mit realen Eigenschaften, die stellvertretend für eine Zielgruppe steht. Sie besitzt  unter anderem einen Namen, Alter, Interessen, Wünsche und sogar ein Gesicht. Das Profil bzw. den Steckbrief erstellen Sie selbst. Eine Persona repräsentiert dabei nie die gesamte Zielgruppe, sondern nur einen Ausschnitt. Daher können sie nach Lust und Laune mehrere Personas erschaffen.

Für was sind sie gut?

Eine Zielgruppe ist eine notwendige und dennoch anonyme Masse. Zwar definiert diese grob die Eckdaten der Menschen, die Sie mit ihrer Webseite ansprechen wollen (z.B. Alter, Geschlecht, allgemeines Interesse), doch die spezifischen Charaktere bleiben im Verborgenen. Personas geben Ihrer Zielgruppe ein Gesicht – beziehungsweise viele Gesichter. Denn Sie können durchaus mehrere erstellen!

Wenn Sie eine konkrete Person vor Augen haben, wird Ihnen sämtliche Planung und das Schreiben plötzlich viel leichter fallen. Was würde Alisa Müller gefallen? Und welche Fragen würde Lukas Schmidt stellen?

Versuchen Sie erst gar nicht es allen gleichzeitig recht zu machen. Entscheide dich für einen Wunsch-Kunden und schreiben Sie nur für ihn.

So erschaffen Sie eine Persona

Bevor Sie Ihre Personas anwenden können, müssen Sie diese selbst erschaffen. Scheuen Sie sich nicht vor der Aufgabe  es macht sogar Spaß und ist ein bisschen so wie Profiling à la CSI Miami. Nur, dass Sie anstatt in die Rolle des Täters in jene einer konkreten Person aus Ihrer Zielgruppe schlüpfen.

Als Voraussetzung benötigen Sie Informationen Ihrer potenziellen Kunden – je mehr desto besser. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie an solche Informationen kommen.

Erstellen Sie daraus ihr erstes „Persona-Profil“. Für den Anfang lohnt es sich, mit Ihrem ultimativen Wunsch-Kunden zu beginnen. Dabei handelt es sich um den idealen Kunden, mit dem die Arbeit Spaß macht und alles wie am Schnürchen läuft.

Eckdaten

  • Name
  • Alter
  • Geschlecht
  • Wohnort und -situation
  • Job
  • Familienstand

Interessen & Ziele

  • persönliche Interessen und Hobbies
  • Lebensziele
  • Lebensstil/Lebensmotto

Erfahrungen

  • Fachwissen oder besondere Fähigkeiten
  • Erfahrungen mit Ihrem Angebot/Thema (falls vorhanden)

Bedürfnisse

  • Was ist der Person besonders wichtig?
  • Was mag sie gar nicht?
  • Wie informiert sie sich?
  • Wie hoch ist ihr Informationsbedürfnis?
  • …und ihr Sicherheitsbedürfnis?

So könnte es aussehen: Beispiel Persona

  • Alter: 27
  • Nationalität: deutsch
  • Wohnort und Wohnsituation: Hildesheim, Mietwohnung
  • Familienstand: ledig, in einer festen Partnerschaft, keine Kinder
  • Job: Pädagogische Fachkraft und Teamleitung in einer privaten Kindertagesstätte

Maja lebt in Hildesheim und arbeitet seit 3 Jahren im rund 35 km entfernten Hannover, wo sie auch zuvor ein pädagogischen Studium abgeschlossen hat. Spezialisiert ist sie auf Kinder-Früherziehung. Ihr Vollzeit-Job ist vielfältig und anspruchsvoll, da sie nicht nur Verantwortung für die Kinder, sondern auch ihr Team übernimmt. Sie fährt mit der Bahn zur Arbeit und nutzt die Fahrtzeit gerne um zu lesen.

Wer Maja nicht kennt, neigt meist dazu sie als schüchtern zu bezeichnen, was an ihrer ruhigen und introvertierten Art liegt. In der Tat steht sie anfangs lieber im Hintergrund und übernimmt die Rolle der stillen Beobachterin. Doch wenn Sie sich an eine Umgebung gewöhnt hat und wohl fühlt, öffnet sie sich und zum Vorschein kommt eine enorme Sozialkompetenz. Sie besitzt eine hohe Auffassungsgabe und kann sich gut in Menschen hineinversetzen, was ihr in Ihrem Beruf zu Gute kommt. Auch Majas Freunde schätzen ihr Feingefühl.

In ihrer Freizeit geht sie gerne in der Natur Joggen oder mit Ihrem Hund spazieren. Außerdem liebt sie es mit Freunden zu kochen. Seit 3 Jahren ist sie Veganerin, was vor allem mit ihrer großen Tierliebe zusammenhängt. Ehrenamtlich engagiert sie sich mehrmals im Monat für ein Tierheim in der Stadt.

Maja ist bescheiden und findet Freude an den kleinen Dingen im Leben. Ruhe und Glück findet sie vor allem in Ihrer gewohnten Umgebung, in der Natur und gemeinsam mit den Menschen, die ihr nahe stehen. Sie ist durchaus neugierig und ein begeisterungsfähiger Mensch, doch braucht sie stets jemanden an Ihrer Seite, um etwas Neues auszuprobieren.

Maja’s Bedürfnisse

  • Besonders wichtig ist ihr: Ehrlichkeit und Transparenz
  • Das mag sie überhaupt nicht: ungewohnte Umgebungen
  • So informiert sie sich: überwiegend über das Internet, bei speziellen Themen über Fachliteratur
  • Informationsbedürfnis: hoch – sie überprüft erst alles gründlich, bevor sie eine Entscheidung trifft
  • Sicherheitsbedürfnis: hoch

Nun sind Sie an der Reihe…

Viel Spaß beim Profiling!

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch weiter:

Keyword Analyse: Vorgehensweise und kostenlose Tools

Ein Ziel im Rahmen einer erfolgreichen SEO Optimierung ist es, relevante Schlüsselbegriffe für Ihre Seite zu identifizieren. Das erfordert eine Keyword Analyse. Dafür ist es auch notwendig...

Vom Lesen und nicht Lesen im Netz

WebArtisan Blog Im Internet bekommt das Wörtchen „Lesen“ eine ganz andere Bedeutung. Denn gelesen wird hier keineswegs Zeile für Zeile – und schon gar nicht jedes Wort. Stattdessen wird gescannt und Texte werden stichprobenartig auf Herz und Nieren geprüft…