Was ist eine Landingpage? – Die kleine Einführung für Einsteiger

von Landingpage, Ratgeber

Sie möchten ein bestimmtes Produkt verkaufen oder wollen Teilnehmer für Ihr Online-Seminar finden? Oder sammeln Sie Emailadressen für Ihren Newsletter? Eine Landingpage kann Ihnen dabei helfen! Landingpages sind spezielle Webseiten, die nur ein einziges Ziel verfolgen: den Nutzer dazu zu bewegen, Ihr Angebot anzunehmen.

Wer erfolgreich im Online-Marketing sein will, braucht gute Landingpages. Die allgemeine Verwirrung bei Neueinsteigern ist dabei allerdings groß. Landingpage… was soll das bitte sein? Schließlich „landet“ man als User doch letztendlich immer auf einer Webseite, oder nicht? Stimmt, jedoch sind bei diesem Anglizismus tatsächlich nur ganz bestimmte Webseiten gemeint. Landingpages verfolgen nur ein Ziel: Sie sollen den Nutzer zu einer bestimmten – von Ihnen festgelegten – Handlung treiben. Eine Unterseite Ihrer Homepage ist daher noch lange keine Landingpage!

Was ist eine Landingpage? Und wofür braucht man sie eigentlich? Die Antworten finden Sie hier.

Landingpages – Webseiten, die zum Handeln bewegen

Eine Landingpage ist eine spezielle Webseite, die im Wesentlichen für das Online-Marketing eine Rolle spielt. Potenzielle Kunden werden per Mausklick auf einen Link oder eine Werbeanzeige auf diese Seite geleitet. Eine Landingpage dient immer Marketing-Zwecken und ist sehr spezifisch aufgebaut. Sie konzentriert sich stets auf ein ganz bestimmtes Angebot – etwa ein Produkt, eine Dienstleistung oder Information – und möchte den Nutzer zu einer bestimmten Handlung bewegen.

— Das ultimative Ziel der Landingpage: Den Nutzer zu einer bestimmten Handlung verleiten — 
z.B.

Kauf eines Produkts
Anmeldung für ein Webinar
Teilnahme an einem Gewinnspiel
Registrierung für eine Community

Um dieses Ziel zu erfüllen, muss die Seite folgende Grundeigenschaften aufweisen. Sie…

  • …bietet exakt die Produkte bzw. Informationen, nach denen gesucht wurde.
  • …stärkt das Interesse des Nutzers an dem Angebot und somit den Handlungsimpuls.
  • …gewährleistet, dass der Nutzer mit minimalem Aufwand an das Angebot gelangen kann.

Die Landingpage konzentriert sich ausschließlich auf das Ziel – die gewünschte Handlung. Auf jegliche Elemente einer „normalen“ Webseite, die von dieser Mission ablenken könnten, wird verzichtet. Dazu zählt beispielsweise eine Navigationsleiste oder Social Media Buttons. Landingpages sind also besonders aufgebaut und werden dem Zweck und der Zielgruppe entsprechend optimiert. Ein wesentliches Element ist dabei immer der Call-to-Action (CTA), z.B. ein Button oder Formular, wodurch die Interaktion mit dem User stattfindet.

Wofür werden Landingpages verwendet?

Landingpages dienen immer Marketingzwecken. Diese können sich jedoch stark voneinander unterscheiden. Mögliche Verwendungsbereiche sind insbesondere:

 

  • Leadgenerierung: Ein Lead ist die Emailadresse eines Nutzers, die dieser freiwillig zur Verfügung stellt. Diese Emailadresse kann  anschließend für weitere Marketingmaßnahmen (z.B. Newsletter) verwendet werden. Landingpages können dazu dienen solche Leads zu generieren. Als sogenannter Lead-Magnet bieten Sie ein kostenloses Produkt oder einen Service (z.B. ein eBook, einen Onlinekurs, ein Video etc.) im Tausch gegen die Emailadresse an. Solche „Freebies“ eignen sich zudem auch hervorragend um ein kostenpflichtiges Angebot vorzustellen.
  • Sales Pages: Wenn Sie gezielt ein bestimmtes Produkt verkaufen wollen, funktioniert das am besten über eine darauf optimierte Landingpage.
  • Anmeldungen: Auch die Anmeldung für Online-Seminare oder Zugänge zu kostenpflichtigen Informationen können über eine Landingpage erfolgen.

Nutzer auf eine Landingpage leiten – so funktioniert’s!

Nun wissen Sie was eine Landingpage ist und für welche Zwecke man sie nutzen kann. Stellt sich noch die Frage: Wie bringt man die Leute auf diese Seite? Praktischerweise führen nicht nur viele Wege nach Rom, sondern auch auf Ihre Landingpage. Zu den Möglichkeiten zählen unter anderem:

 

  • E-Mail-Marketing und Newsletter: Dies ist eine hervorragende Methode, wenn sie bereits Emailadressen gesammelt haben. In Newslettern können Sie gezielt Links setzen, die zu Ihrer Landingpage führen. Im Idealfall erreichen Sie damit User, die sowieso schon grundsätzlich an Ihrer Tätigkeit interessiert sind (sonst hätten sie sich ja nicht in den Newsletter eingetragen).
  • Social Media: Hier können Sie den Link zur Landingpage über Ihre bereits bestehende Community hinaus streuen. Bei Facebook haben Sie beispielsweise die Möglichkeit durch das „Bewerben“ eines Angebots gezielt auszuwählen, welcher Typ von Usern erreicht werden soll (z.B. Umkreis, Interessen etc.). Das kostet natürlich Geld, ist aber auch für den kleinen Mann erschwinglich.
  • Videos: Wenn Sie ein Video ins Netz stellen, können Sie eine Verlinkung einbauen. Video und verlinkte Landingpage sollten thematisch zueinander passen.
  • Suchergebnisse bei Google & Co.: Selbstverständlich können Sie die Menschen auch direkt über die Suchmaschinen auf Ihre Landingpage leiten. Die Voraussetzung ist, dass diese möglichst weit oben in den SERPs steht. Das bedeutet, Sie müssen die Seite SEO optimieren.
  • Werbeanzeigen: Über Werbebanner, Pop-ups etc. können Sie ebenfalls auf Ihre Seite leiten. Die Methode ist allerdings kostenpflichtig und sicherlich nicht für jeden etwas.
  • Ihre eigene Webseite: Wenn Sie bereits eine Internetpräsenz besitzen, die mit dem Angebot der Landingpage im Zusammenhang steht, dann sollten Sie diese Gelegenheit nutzen. Verlinken Sie von Ihrer Startseite auf die Landingpage.
  • QR-Codes (Offline Werbung): Wenn Sie nicht nur Menschen im Netz erreichen wollen, bieten QR-Codes eine gute Möglichkeit, eine Brücke zwischen Print-Medien (z.B. Flyer) und der Webseite zu bauen.

Fazit – Was ist eine Landingpage?

Egal, ob es sich um Ihr neues eBook, das aktuelle Coaching-Webinar oder ein gratis Geschenk im Tausch gegen Emailadressen handelt: Landingpages können Ihnen zum Erfolg helfen, wenn es darum geht, ein Angebot an die Nutzer zu bringen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Webseiten, fokussiert sich eine Landingpage ausschließlich auf das Angebot. Das Ziel: Das Interesse des Nutzers soweit steigern, dass er das Angebot schließlich annimmt.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch weiter:

Das könnten dir auch gefallen

Content Design – vom ersten Eindruck zu den inneren Werten

Es kommt vor allem auf die inneren Werte an – das gilt auch für das Internet. Unique content ist und bleibt König. Eine hübsche Verpackung allein reicht nicht. Dennoch: eine schöne und auf den...

Keywords richtig einsetzen – einfacher als gedacht!

Ein Keyword ist ein Schlüsselbegriff, der aussagt, worum es auf Ihrer Seite hauptsächlich geht. Es ist der Begriff, mit dem Sie bei Google gefunden werden möchten. In diesem Artikel geht es nach der Keyword-Analyse also ans Eingemachte!